Bamberg meine Stadt 18 °C
  1. Klein Venedig Bamberg
Jetzt weiterempfehlen

Benannt wurde Klein Venedig durch zwei Journalisten 1842 in dem Buch “Handbuch für Reisende auf dem Mond “. Mit dem berühmten italienischen Namensvetter hat das Klein Venedig zwar recht wenig gemein, doch die malerisch an der Regnitz gelegenen Fischerhäuschen sind eine Besichtigung allemal wert. Besuchen Sie es zu Fuß oder mit einer romantischen Schifffahrt auf der Regnitz und bewundern Sie die direkt am Wasser gelegenen Häuschen. Schiffsausflüge sind mit der Bamberger Personenschifffahrt zwischen März und November möglich. Die beiden Schiffe heißen “Stadt Bamberg und “Christl” und legen am alten Kranen an. Sie fahren in etwa 80 Minuten durch die Altstadt bis zum Hafen herunter.

Eine weitere Möglichkeit von der Regnitz aus Klein Venedig in Augenschein zu nehmen ist die Gondolieri mit ihren echten venezianischen Gondeln. Das ist Venedig auf der Regnitz in Reinkultur und ein außergewöhnliches Erlebnis dazu. Die Gondelfahrten werden individuell vereinbart und bis zu sechs Personen finden in einer Gondel Platz. Inbegriffen ist stets ein typisch venezianisch gekleideter Gondelführer, der Sie sicher zum Ziel bringt und für die perfekte Atmosphäre natürlich nicht fehlen darf. Die Preise variieren je nach Strecke und Dauer. Die Gondeln können auch im Rahmen einer Veranstaltung genutzt werden wie Hochzeiten, Betriebsausflüge oder für größere Gruppen.

So können Sie eine ganz neue Sicht auf Bamberg erlangen. Den besten Blick auf Klein Venedig vom Land aus erhalten Sie an der Brücke am Alten Rathaus. Es ist kein Wunder, dass Klein Venedig sehr häufig für Postkartenmotive und ähnliches gewählt wird.

Die ehemalige Fischersiedlung besteht aus rund 30 im 15.-16. Jahrhunderts erbauten Wohnhäusern und liegt am östlichen Ufer der Regnitz zwischen dem ehemaligen Hafen “am Kranen” und der Markusbrücke. Die ältesten dieser kleinen Häuser sind einstöckig und haben hohe Dächer. Anders als bei anderen am Wasser gelegenen Häusern sind die Wohnräume aufs Wasser ausgerichtet anstatt zur Straße. Die Keller waren damals zum Wasser hin offen und dienten als Halle für die Schelche. Die Dächer sind etwas schief, haben hübsche Balkone, winzige Vorgärten und sehr schöne Bootsstege. Die idyllische Lage ist noch heute ein Grund für die Begehrtheit der kleinen Häuschen. Manche von ihnen wurden zu Ferienwohnungen umgestaltet, sodass jeder Besucher bei belieben seine Freizeit in dieser malerischen Umgebung verleben kann.

Sie werden keine Touristenmassen antreffen.

Ein großes Plus: Da es am Ufer weder Cafés noch Restaurants gibt und man Klein Venedig fast nur von der gegenüberliegenden Uferseite besichtigt werden kann werden Sie hier keine Touristenmassen antreffen.

Die Anlagestelle “Am Kranen” war bis ins 20. Jahrhundert der Hafen Bambergs. Hier wurden Fische verkauft und Schiffe beladen. Seinen Namen hat der Hafen daher, dass die Schiffe unter Umständen mit Kränen beladen wurden. Heute treffen sich hier an schönen Tagen häufig Studenten um zu Lesen oder sich in der Sonne auszuruhen.

Südlich neben den Fischerhäuschen befindet sich das 1742 im Barockstil errichtete Schlachthaus. Es wurde in den Fluss hineingebaut damit ein Teil des Hauses von dem Fluss durchströmt werden konnte. So konnten Fleischabfälle sehr bequem entsorgt werden. Vor dem “am Kranen” zugewandten Eingang steht ein Ochse mit einer lateinischen Inschrift. Übersetzt heißt es dort: “Sogleich ein Ochß und nicht-/ vorher ein Kalb zu seyn/ ist gegen die Natur…”

Ein Mal im Jahr findet das größte Volksfest Bambergs statt: die sogenannte Sandkerwa oder auch Sandkirchweih genannt. Im Zuge dessen findet auf der Regnitz direkt vor der Kulisse von Klein Venedig das berühmte Fischerstechen statt. Dies ist ein Wettkampf zwischen zwei Mannschaften, der auf Booten ausgetragen wird. Das Ziel ist es die andere Mannschaft mit Hilfe eines Speers von ihren Booten ins Wasser zu stoßen. Dieses Ereignis zieht viele Menschen an und es ist ein wundervolles Spektakel, das sich den Zuschauern dort bietet.

Es lohnt sich also allemal Klein Venedig in Augenschein zu nehmen. Es ist ein wichtiger Teil des Stadtbilds und der Stadtgeschichte Bambergs.

Klein Venedig
Fischerei
96047 Bamberg

Personenschifffahrt
Schon die Anlegestelle, an der die beiden weißen Schiffe “Stadt Bamberg” und “Christl” auf ihre Passagiere warten, schmeichelt den Augen:

Ab Mai bis ende Oktober fahren die Schiffe täglich ab 11:00 immer zur vollen Stunde ab. Kein fester Fahrplan – Fahrten nach Wetterlage und Nachfrage.

Hast Du Bamberg Bilder die Du mit uns teilen möchtest?

Melde Dich jetzt an und zeige uns Deine schönsten Bamberg Fotos.