Bamberg meine Stadt

4 °C
Leben

Vandalismus in Bamberg – WC-Häuschen am ZOB gesperrt

Von Pressemeldung | 11.03.2015

Es ist manchmal nicht zu begreifen, was gewisse Zeitgenossen dazu treibt, an öffentlichen Einrichtungen sinnlose Zerstör

Kultur

Knietief im Blut – Hexenwahn in Bamberg

Von Ralph Kloos | 04.03.2015

Es liegt in der Natur unserer empathischen Gefühlswelt, dass wir echtes Mitleid mit den etwa 1000 unschuldigen Opfern fü

Service

Neuer Gesundheits-Studiengang für Bamberg

Von Pressemeldung | 13.02.2015

Die Fachhochschule des Mittelstands bietet zum Oktober 2015 den Bachelor Medical Sports and Health Management an.

Bamberger Gschichtla

Bambergweh – A Wengerla vs. Minga Oida

Von Manuel Stark | 12.02.2015

GoBamberg-Redaktionschef Manuel Stark ist seit dem 01.01.2015 in München.

Zur Nachrichtenübersicht
Services
  • Polizeinotruf: 110
  • Rettungsdienst: 112
  • Feuerwehr: 112
  • Krankenwagen: 19222
  • Ärztl. Notdienst: 116117
  • Giftnotruf: 089 19240
  • Tierheim: 700-927-0
  • Stadt Bamberg: 87-0

Veranstaltungen

Veranstaltungsübersicht »

Das beschäftigt Bamberg

Hast Du Bamberg Bilder die Du mit uns teilen möchtest?

Melde Dich jetzt an und zeige uns Deine schönsten Bamberg Fotos.

Sehenswürdigkeiten Bamberg

St. Martin

Die Martinskirche wurde zwischen 1686 und 1693 erbaut und besitzt eine Barockfassade, welche von Georg Dientzenhofer entworfen wurde. Sehenswert ist vor allem die Scheinkuppel über dem Altar, welche bereits von weitem zu sehen ist.

St. Martin »

St. Getreu

Sie finden Sankt Getreu in der St.-Getreu-Straße in Bamberg. Sie ist eine der prachtvollsten Kirchen von Bamberg. Erfahren Sie hier mehr über St. Getreu.

St. Getreu »

Bamberger Dom

Im Jahre 1007 gründeten Kaiser Heinrich II und seine Ehefrau Kunigunde das Bistum Bamberg. In diesem Zuge wurde der Bamberger Dom gebaut. Lesen Sie mehr.

Bamberger Dom »

E.T.A. Hoffmann Haus Bamberg

Der berühmte Schriftsteller E.T.A. lebte und schaffte zwischen 1808 und 1813 am Schillerplatz in Bamberg. Bilder und Informationen finden Sie hier.

E.T.A. Hoffmann Haus Bamberg »

Facebook

Das Fränkische Rom

Bamberg präsentiert sich als tausendjähriges Gesamtkunstwerk. Kenner nennen die Stadt Bamberg auch das “Fränkische Rom”. Auf den “Sieben-Hügeln” Bambergs kann man über 1000 Jahre archetektonische Meisterleistung betrachten. Der Bamberger Kaiserdom, das Kloster Michaelsberg, die Alte Hofhaltung und die barocke Neue Residenz sind sicherlich die bekanntesten und dominantesten Bauwerke Bambergs. Die über Bamberg blickende Altenburg, die grüne Landschaft des Berggebietes und die weit sichtbaren Türme der Bamberger Kirchen bilden die Siluette der Ortschaft.

Im Jahre 1993 wurde die Bamberger Altstadt von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Als Grund wurde hier die unvergleichliche Vereinigung von historischer Tradition und neuzeitlichem Fortschritt genannt.

Die alte Bischofstadt unterteilt sich in insgesamt drei Bereiche: die Gärtnerstadt, die Domstadt und die Bürgerstadt, die auf einer Insel gelegen ist. Die Domstadt hat ihren Namen vom Kaiserdom und ist das geistige Zentrum Bambergs. Den Mittelpunkt der Bürgerstadt bildet der Grüne Markt, der als Hauptfußgängerzone im Bamberg sehr hohe Bekanntheit genießt.

Bamberg gehört mit großer Sicherheit zu den schönsten Städten in Deutschland. Nicht nur durch die Lage überzeugt Bamberg zahlreiche Besucher. Eingebettet in einer reizvollen Landschaft zwischen sieben Bergen, strahlt der Ort Harmonie und städtebauliche Bedeutung aus.

Wie das antike Rom thront Bamberg über der Regnitz, einem Fluss der in den Main mündet. Viele Kirchen und Klöster, brachten das Fürstenbistum Bamberg den Namen “das deutsche Rom” ein.

Die Stadt hatte in den verschiedenen Kriegen ihrer Geschichte, immer das Glück das die Altstadt mit ihren herrlichen Gebäuden, erhalten blieb. Heute gehört Bamberg zu den Orten die den Titel Weltkulturerbe schmücken. Das können nur wenige Städte in Deutschland von sich behaupten. Neben Bamberg sind es ganze zwölf Orte in Deutschland und 400 ausgesuchte Objekte auf der ganzen Welt.

Heute gehört Bamberg zu den Orten die den Titel Weltkulturerbe schmücken.

Außer den zahlreichen denkmalgeschützten Bauten gibt es in Bamberg in herrlicher Landschaft viel zu entdecken. Ein Aufenthalt in dieser Stadt lässt einem, mit seiner barocken Architektur und seinem mittelalterlichen Ambiente, zurückkatapultieren in die Vergangenheit. Der frühgotische-spätromanische Kaiserdom mit dem bekannten Bamberger Reiter oder das Alte Rathaus sind Zeugnisse dieser Zeit. Die damaligen Baumeister, wie die Brüder Dientzenhofer und Balthasar Neumann errichteten einige der vielen Prunkbauten, die Bamberg zu einem städtebaulichen Juwel werden ließen. Die alten Fischerhäuser am Ufer der Regnitz, erinnern bei einem Bummel an Venedig – daher auch der Name: Klein Venedig.

Fakten
  • Einwohner: 69.900
    Männer: 32.500
    Frauen: 37.400

  • Fläche: ca 55km²
    Postleitzahl: 96047, 96049, 96050, 96052
    KFZ-Kennzeichen: Ba

  • Rathaus und Bürger Service
    Maximiliansplatz 3
    96047 Bamberg
    Tel: 0951/87-0
    E-Mail: stadtverwaltung[at]stadt.bamberg.de


  • Tourismus Information
    Geyerswörth Straße 5
    96047 Bamberg
    Tel: 0951/2976-200
    Fax: 0951/2976-222
    Montag bis Freitag: 9.30-18 Uhr
    Samstag: 9.30-16 Uhr


Hier sehen Sie ein tolles Bamberg Video

Der Name der Stadt entstand aus einem Ort, der um die Burg der Babenberger entstanden ist. Nach dem Aussterben gingen die Burg und die Siedlung an die Krone zurück. Der damalige Kaiser Heinrich II. wollte Bamberg zur Hauptstadt küren. Er gründete zahlreiche Stiftungen und das Bistum. Die Stadt erblühte in einem neuen Glanz und es entstanden neue Klöster und Kirchen. Bis 1802 war es eine Residenzstadt und ist auch heute noch der Sitz des Erzbischofs.

Mit 70.000 Menschen ist Bamberg die größte Industriestadt in Oberfranken und wichtig für die Wirtschaft der Region da auch internationale Unternehmen ansässig sind. An Beliebtheit und Anziehungskraft hat sie dadurch aber nichts verloren. Die verborgenen Schätze hinter den dicken Stadtmauern und historischen Bauten, ziehen jährlich zahlreiche Touristen aus ganz Deutschland und dem Ausland an. Sie besuchen die berühmten Gräber des Kaiserpaares Kunigunde und Heinrich, sowie das gut erhaltene Papstgrab. In dem Hochgrab des heiligen Otto, übrigens das einzige nördlich der Alpen, kann auch der goldbestickte Mantel, das Gunthertuch und der Papstornat aus dem 11. Jahrhundert, besichtigt werden. Diese, sowie andere Teile des wertvollen Domschatzes sind im Diözesanmuseum zu bewundern. Zu den meistbesuchten Museen gehören weiterhin die Neue Residenz und die Alte Hofhaltung. Auch der Landkreis hat einiges zu bieten; so finden sich dort zum Beispiel Schloss Seehof oder Vierzenheiligen.

Das kulturelle Angebot kann sich mit großen deutschen Städten messen.

Bei dem vielen historischen Sehenswürdigkeiten gehört auch ein Bummel durch die alten Gassen Bambergs. Galerien und Antiquitätenläden laden zum Stöbern ein. Das kulturelle Angebot kann sich mit großen deutschen Städten messen. Neben den Bamberger Symphoniker ist hier auch das E.T.A. Hoffmann-Theater angesiedelt. Es stellt neben dem Marionettentheater Lohse und das Brentano-Theater eine feste Institution dar. Bekannt sind ebenso die Bamberger Kabaretttage, an denen viel umjubelte und Nachwuchskabarettisten immer wieder gerne teilnehmen.

Die 1972 gegründete Universität sorgt mit ihren Studenten dafür, dass die Stadt Bamberg keinen überalterten Bevölkerungszahlen schreibt. Schüler und Studenten sorgen für ein belebtes Stadtbild. Angesagte Läden und Diskotheken wechseln sich mit Geschäften für das tägliche Wohlbefinden ab. Auf dem Maxplatz wird täglich frisches Gemüse und Obst angeboten. An Samstagen verführen regionale Spezialitäten zum Kauf. Restaurants und Gaststätten bieten neben dem einheimischen Bier, Gerichte wie fränkischen Sauerbraten mit Wirsing und Klößen oder Bratwurst mit Sauerkraut an. 1818 verfügte Bamberg an 65 Brauereien, heute sind es nur noch neun. Diese bieten 50 verschiedene Biersorten an. Darunter auch das bekannte Rauchbier, das in fast jeder Gastwirtschaft ausgeschenkt wird. Im Umland finden sich mehr Brauereien, als irgendwo sonst auf der Welt. Neben dem Bier ist der berühmte Franken Wein, bei Einheimischen und Besuchern der Stadt, sehr beliebt.

Hotels, Ferienwohnungen, Gasthöfe, Pensionen und Campingplätze laden zu einem Kurztrip nach Bamberg ein. Hier können in allen Preiskategorien über 2000 Gästebetten gebucht werden. Parkhäuser und Tiefgaragen stehen Städtereisenden zur Verfügung. Wer nicht gut zu Fuß ist, kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln und einen Touristenticket die Stadt erkunden.

Im Tourismus Service Center können Führungen durch die malerische Altstadt, auf dem Domberg oder durch den Bamberger Dom gebucht werden. Wanderkarten für Radfahrer und Spaziergänger stehen zur Verfügung. Ebenso finden Sie dort Termine für die jährlichen Volksfeste, Freilichtspiele, Theateraufführungen, Konzerte, Antiquitätenwochen und dem Weihnachtsmarkt sind hier erhältlich. In unserem Veranstaltungskalender finden Sie tagesaktuelle Termine zu Veranstaltungen, Märkten, Theater, Karbarett, Lesungen und vies mehr. Bei Wikipedia finden Sie weiterführende Informationen über die Stadt Bamberg.